Arbeitsgruppe für Empirische Religionsforschung (AGER)

Dr. Anna-Konstanze Schröder

Anna-Konstanze Schröder
Ich bin Religionswissenschaftlerin und Diplom-Psychologin mit einem Schwerpunkt in Religionspsychologie. Meine Dissertation verbindet psychologische und soziologische Perspektiven, um das Erleben einer religiösen Konversion zu erklären. Meine Forschungsinteressen haben vor allem einen sozialpsychologischen Hintergrund mit den Themen religiöse Vorurteile und religiöse Konversion sowie mit den Methoden Experimentalmethoden, quantitative Befragungen, explizite und implizite Einstellungsmessung. Darüber hinaus liegt mein religionsgeschichtlicher und vergleichender Schwerpunkt im Themenfeld von Religion und Seefahrt. Im Feld der Religionswissenschaft mache ich einen multidisziplinären Ansatz stark. Mir ist es wichtig, mit meiner Forschung praxisrelevante Themen zu bearbeiten.

Kontakt: E-Mail

Curriculum Vitae

  • Seit 2015: Post-Doc im Projekt „Xenosophia und Xenophobia in and between the Abrahamic Religions“
  • seit 2012: Fellow bei AGER (Arbeitsgruppe Empirische Religionsforschung), Universität Bern
  • 2013 Promotion, Universität Leipzig
  • 2013: Forschungskooperation mit LEVYNA (Laboratory for Experimental Research of Religion), Masaryk Universität, Brno
  • 2012: Austauschdoktorandin bei RCC (Religion, Cognition, and Culture research unit) und CCR (Center for the Study of Contemporary Religion), Universität Aarhus
  • 2007-2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Universität Greifswald
  • 2000-2007: Studium der Diplom-Psychologie, Religionswissenschaft und Theologie in Leipzig und Heidelberg

Publikationen (Auswahl)

(2014). Das hat gerade noch gefehlt. Cognitive Science of Religion und Religionspsychologie sind ein notwendiger Beitrag zur Religionswissenschaft, Zeitschrift für Religionswissenschaft 22(1), 1-29.

(2013). Was verbindet, trennt zugleich. Die sozialpsychologische Social Identity Theory zur Erklärung von religiösen Identitäten und interreligiösen Konflikten. In Peter Antes, Dagmar Fügmann, Steffen Führding, Arvid S. Deppe und Anna Neumaier (Hg.), Religion/en als gesellschaftliche/r Integrations- und Konfliktfaktor/en? Religionswissenschaftliche Perspektiven, Göttingen: VR Unipress, 61-73.

(2013). Konversionserleben als Schnittpunkt der psychologischen und soziologischen Forschungsperspektive auf den Konversionsprozess. Ein religionspsychologischer Zugang für die Religionswissenschaft und eine neue Konversionstheorie. Dissertation, Fakultät für Kunst, Geschichte und Orientwissenschaft, Religionswissenschaftliches Institut (Prof. Dr. Hubert Seiwert, Prof. Dr. Sebastian Murken). http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:15-qucosa-141643

(2012). Rituale zur Konversion in den Religionen der Welt. In: Regina Laudage-Kleeberg und Hannes Sulzbacher (Hg.). Treten Sie ein! Treten Sie Aus! Warum Menschen Ihre Religion wechseln. Ausstellungskatalog. Berlin: Parthas, 76-83.

(2011) Rezension von: Tatjana Schnell. Implizite Religiosität. Zur Psychologie des Lebenssinns. Lengerich: Pabst Science Publishers, 2009. Zeitschrift für Religionswissenschaft 19(1-2). 273-274.

(2010) Johannes Zimmermann und Anna-Konstanze Schröder (Hg.). Wie finden Erwachsene zum Glauben? Einführung und Ergebnisse der Greifswalder Studie. Neukirchen-Vluyn: Aussaat.

(2008) Kritische angewandte Religionsforschung. In: Michael Klöcker und Udo Tworuschka (Hg.). Praktische Religionswissenschaft. Ein Handbuch für Studium und Beruf. Köln: Böhlau, 25-33.

Gruppenfoto
 [de] [en] [fr]

Kontakt:

Prof. Dr. Stefan Huber
Theol. Fakultät
Länggassstrasse 51
3012 Bern
E-Mail