Arbeitsgruppe für Empirische Religionsforschung (AGER)

Karin Mykytjuk-Hitz

Karin HitzIch bin Religions- und Gesellschaftswissenschaftlerin mit einem Schwerpunkt auf gegenwartsbezogene Migrationsforschung. Meine Dissertation beschäftigt sich mit sozial, zivilgesellschaftlich und politisch engagierten Muslimen in Deutschland, ihren Grenzziehungsdynamiken sowie religiösen und nichtreligiösen Legitimationsstrategien. Ich verbinde darin (relational) soziologische, sozialanthropologische und psychologische Perspektiven, um ihre religiösen und sozialen Netzwerke mit individueller Religiosität und dem Engagement in Verbindung zu bringen. Meine Forschungsinteressen umfassen religiöse Prozesse in gegenwärtigen Migrationskontexten, konkret Muslime und Aleviten in der Schweiz und Deutschland, religiöse afrikanische Migrantengemeinschaften und HIV/Aids in der Schweiz, religiöse soziale Arbeit, Menschenrechte, Demokratie und Zivilgesellschaft. Mir ist es wichtig, praxisbezogene und partnerschaftliche Forschung zu betreiben.
Im Jahr 2005 habe ich den unter seinem heutigem Namen sichtbare Verein „WissensWert Religionen“ mitbegründet (www.wissenswertreligionen.ch). Unsere Arbeit hat zum Ziel, in der Schweizer Öffentlichkeit das Wissen über Religionen und religiöse Bewegungen zu erweitern und zu vertiefen. Religion wird im Rahmen von verschiedenen Projekten in all ihren Facetten soziologisch aufbereitet und anhand eines entsprechenden historischen Hintergrunds aufgezeigt. Der Verein ist überdies Träger der Internetpräsenz www.religion.ch.

Kontakt: E-Mailkarineland@hotmail.com

Curriculum Vitae

  • seit Januar 2013: Assistentin an der Professur für Empirische Religionsforschung und Theorie der interreligiösen Kommunikation, Universität Bern
  • Januar 2010-Dezember 2012: Promotionsstipendiatin in der Nachwuchsforschergruppe „Religion vernetzt“, gefördert vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen und von der Research School der Ruhr-Universität Bochum, Promotionsprojekt (Arbeitstitel), Ruhr-Universität Bochum: „Engagierte Muslime in Deutschland. Grenzziehungsprozesse und Legitimationsdynamiken im Kontext sozialer, zivilgesellschaftlicher und politischer Arbeit“
  • September 2009: M.A. in Gesellschaftswissenschaften (Hauptfach Religionswissenschaft, Nebenfächer Droits de l’homme et démocratie und Umweltwissenschaften), Universität Fribourg, Lizentiatsarbeit: „Alevitische Identität. Eine empirische Studie zur inneralevitischen Diskussion um Identität und Zugehörigkeit“

Forschungsschwerpunkte

Sozialwissenschaftliche Religions- und Migrationsforschung
Muslime und Aleviten in Deutschland und der Schweiz
Qualitative Methoden der empirischen Religions- und Sozialforschung

Publikationen

Mykytjuk-Hitz, Karin: „Die zivilgesellschaftlichen Potentiale von neo-muslimischen Akteuren“. In: Alexander-Kenneth Nagel (Hrsg.): Religiöse Netzwerke. Die zivilgesellschaftlichen Potentiale religiöser Migrantengemeinden. Bielefeld: Transcript 2014

Hitz, Karin: „Engagierte Muslime in Deutschland. Vernetzungs- und Legitimierungsdynamiken im Kontext sozialer und zivilgesellschaftlicher Arbeit“. In: Nagel, Alexander-Kenneth (Hrsg.): Diesseits der Parallelgesellschaft. Religiöse Migrantengemeinden als soziale Netzwerke, Bielefeld: Transcript, 2012, S. 37—68

Hitz, Karin: „Tod und Sterben aus islamischer Sicht“. In: Eckart, Wolfgang & Andersheiden, Michael (Hrsg.): Handbuch Sterben und Menschenwürde. Bd.3, Berlin : De Gruyter, 2012, S. 1395—1416

Hitz, Karin: „Türkisch-islamische Gemeinschaften in der Schweiz und St. Gallen“. In: Gässlein, Ann-Katrin (Hrsg.): Mit Gallus den Religionen auf der Spur. Religiöse Gemeinschaften, Kirchen und Bewegungen im Kanton St. Gallen, St. Gallen : SPI, 2012, S. 429—433

Hitz, Karin (Hrsg.) & Neuberger, Julia (Übers.): Sterbende unterschiedlicher Glaubensrichtungen pflegen, Bern : Huber, 2009

Gruppenfoto
 [de] [en] [fr]

Kontakt:

Prof. Dr. Stefan Huber
Theol. Fakultät
Länggassstrasse 51
3012 Bern
E-Mail